Jede Organisation erhält kostenlos ein Einsatzmonitorkonto. Mit diesem Konto können Sie den Einsatzmonitor auf einem Web – fähigen Gerät (PC, Smart – TV, Tablet, Raspberry) öffnen. Aus technischer Sicht empfehlen wir den Raspberry PI 3 Modell B+. Dieser startet auch nach einem Stromausfall von selbst neu und öffnet automatisch den Einsatzmonitor. Die Konfigurationsanleitung für den Raspberry finden Sie HIER.

Das Einsatzmonitorkonto verfügt über spezielle Einstellungen, die mit dem Verwaltungskonto unter Verwaltung – Spezialkonten geändert werden können.

ganz rechts = Schleifen, die am Einsatzmonitor angezeigt werden sollen hinzufügen
= Pocsag – Meldung wie am Piepser anzeigen
= Einsatzkarte mit Einsatzort und Hydranten / Wasserentnahmestellen anzeigen (Konfiguration siehe HIER)
 = Einsatzdetails anzeigen (Name des Anrufers / Rückrufnummer) – Hierfür ist die Weiterleitung des Einsatzauftrags per E-Mail erforderlich. Anleitung zur Weiterleitung siehe HIER.
= Rückmeldungen, wer zum Einsatz kommt und wer nicht sowie über die Anzahl der Maschinisten, Atemschutzträger und Führungskräfte anzeigen ( = nur Zusagen sichtbar | = Zu- und Absagen sichtbar)
= Infobox anzeigen: Alarmstufe, Stichwort, Unterstichwort, Adresse, Anrufer / Rückrufnummer (siehe oben ), alarmierte Einheiten
= Niederschlagsradar am Einsatzmonitor anzeigen
= Ausrückordnung anzeigen (sofern konfiguriert – siehe HIER)
Einsatzkarte Standardanzeige und Zoom: Kartenzoom voreinstellen und Hydranten / Wasserentnahmestellen und / oder Feuerwehrhallen anzeigen
= Schleife wird nicht mehr am Einsatzmonitor angezeigt

Bildschirmschoner: Zeit ab Alarmierung, bis der Bildschirmschoner aktiviert wird. Im Feld daneben kann ausgewählt werden, welche Ansichten im Bildschirmschoner gezeigt werden sollen. Mit dem Bildschirmschoner aktiviert sich auch automatisch auch der Einbrennschutz (weißes Kästchen, das ständig seine Position wechselt). Dies soll die Lebensdauer des Bildschirms erhöhen. Ist der Bildschirmschoner „AUS“, dann aktiviert sich der Einbrennschutz automatisch 60 Minuten nach dem Alarm.
Textleiste: Pocsag – Meldung am Bildschirm oben oder unten anzeigen
USER ID: Wird für die automatische Anmeldung benötigt. -> Einsatzmonitor Installation (Raspberry PI 3 B+)

Die Karte aktualisiert sich bei einem neuen Einsatz automatisch. Zudem wird jede Änderung des Einsatzorts sofort am Einsatzmonitor aktualisiert.

Um sich vom Einsatzmonitorkonto abzumelden, rufen Sie folgenden Link auf: https://pocsagsuedtirol.it/logout

Möchte man den Einsatzmonitor zum Test aus dem Ruhezustand (= Bildschirmschoner) erwecken, dann kann man dies ebenso mit dem Verwaltungskonto unter Verwaltung – Spezialkonten machen. Durch Mausklick auf den grauen Punkt (siehe Bild unten) wird der Einsatzmonitor in den Alarmmodus geschaltet. Die Farbe des Punkts wechselt dabei auf grün.

Ist der Artikel hilfreich?

Comments are closed.